16. und 17. Januar 2015: Die Klausurtagung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) am 16. und 17. Januar 2015 auf der Reichenau befasste sich intensiv mit den Problemen der Flüchtlinge in Konstanz und Umgebung.


Nehmt einander an: ACK-Tagung erörtert Flüchtlingsprobleme

Unter der Jahreslosung „Nehmt einander an wie Christus Euch angenommen hat zu Gottes Lob“ diskutierten die Teilnehmer/ innen der Mitgliedskirchen in Konstanz, Allensbach und auf der Reichenau (Römisch-katholische Kirche, alt-katholische Kirche, evangelische und orthodoxe Kirchen) über das Verhältnis von Christentum und Islam, über Religions- und Meinungsfreiheit und eine Willkommenskultur für die vielen Flüchtlinge in Deutschland.

Sie wünschten sich mehr Frieden und Toleranz in der Welt und eine größere Offenheit für Menschen, die aus Krisengebieten in Syrien und im Irak, aber auch aus Afrika und Asien zu uns kommen. Die Flüchtlingssituation in Konstanz wurde ausführlich erörtert: es gibt zu wenig Wohnraum, Sprachprobleme und einen großen Bedarf für ehrenamtliche Begleitung und Betreuung. Hier sind die christlichen Kirchen und Netzwerke wie „Save me“ sehr engagiert. Die ACK wird das Gespräch mit Vertretern des Islam und anderer Religionen suchen, um das Verständnis füreinander und gemeinsame Anstrengungen für die Flüchtlinge in Konstanz zu fördern.

ACK-Tagung erörtert Flüchtlingsprobleme

Im zweiten Teil der Klausur ging es um den Reformator Jan Hus, der 2015 unter dem Motto „Jahr der Gerechtigkeit“ im Mittelpunkt des Konziljubiläums steht. Pfarrer Holger Müller erläuterte die zum Jubiläum geplanten Veranstaltungen, z.B. zum „Schauplatz Konzilstadt“ am 26. April in der Innenstadt mit Stadtführungen, Musik und Lesungen; alle Kirchen und historischen Gebäude sind geöffnet. Am 27. Februar wird der Jan-Hus-Preis des evangelischen Kirchenbezirks Konstanz verliehen und werden Briefe von Jan Hus im Jakobus-Gemeindezentrum in Wallhausen gelesen (auch am 5. und 12.3.). Am 6. und 7. Mai steht der Missio-Fluchttruck auf dem Münsterplatz, der gerade jüngere Menschen über die weltweiten Fluchtgründe und -probleme sowie Handlungsoptionen informieren wird. Weitere Informationen sind unter www.konstanzer-kirchen-konzil.de zu finden. Die Klausurtagung zeigte viele Gemeinsamkeiten und eine große Geschlossenheit zwischen den Mitgliedskirchen, die in der aktuellen, konfliktbeladenen Situation sehr wichtig ist. Uwe Gundrum, Luther-Pfarrei