10. Mai 2018

Zum 8. Taborfest an Christi Himmelfahrt, 10. Mai, treffen sich um 11 Uhr katholische, evangelische, rumänisch/russische orthodoxe und afrikanische Christen an der Feldkapelle Alte/Litzelstetter Straße.

Gemeinsam geht es mit lockeren ökumenischen Gesprächen auf den 472 Meter hohen Wollmatinger Tabor. Um die Ruine des 2002 abgebrochen Aussichtsturms und unter den drei Kreuzen ist eine kleine liturgische Feier mit Liedern aus den Ländern der beteiligten Gemeinden.
Wie die Organisatoren von St. Martin weiter mitteilen, geht der Reinerlös des anschließenden gemütlichen gastronomischen Teils für Straßenkinder in Kinshasa, ein von der afrikanischen Gemeinde Konstanz betreutes Projekt.
Bereits um 10 Uhr sind in der Christus- und in der Martinskirche Himmelfahrtsgottesdienste. An der Feldkapelle und auf dem Tabor beantwortet Gerd Morian Fragen zur Geschichte.

Ökumenisches Fest auf dem Tabor
Ökumenisches Fest auf dem Tabor