Der frühere Dekan der Alt-Katholischen Kirche Hermann-Eugen Heckel war 20 Jahre Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Konstanz, Allensbach und Reichenau.

Er hat sich in dieser Funktion intensiv für die Zusammen-arbeit der christlichen Kirchen in der Region eingesetzt und die Arbeit der Vorgänger weitergeführt. Die Kirchen begegnen sich auf allen Ebenen mit Respekt und Anerkennung. Es gibt immer wieder gemeinsame Veranstaltungen wie die Nacht der offenen Kirchen in der Konstanzer Altstadt, die einem breiten Publikum die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der christlichen Kirchen verdeutlichen. Die ACK veröffentlicht seit 10 Jahren einen Stadtplan mit allen Kirchen in Konstanz und Umgebung, der Einheimischen und Touristen eine gute Orientierung bietet. Hermann-Eugen Heckel hat auch viele Jahre den Runden Tisch der Stadt Konstanz geleitet, der sich um die Integration und persönliche Unterstützung von Flüchtlingen in Konstanz kümmert.
Zur Verabschiedung von Hermann-Eugen Heckel findet am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 18 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst im Konstanzer Münster statt. Im Gottesdienst wird neben Vertreterinnen und Vertretern der christlichen Kirchen Oberbürgermeister Ulli Burchardt ein Grußwort zur Verabschiedung des ACK-Vorsitzenden sprechen. Die Predigt zum Thema „Zukunft der Ökumene – wie sieht die Kirche 2045 aus?“ hält Pfarrer Dr. Albrecht Haizmann, Geschäftsführer der ACK Baden-Württemberg. Nach dem Gottesdienst findet ein Apero in der Domschule statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist zu dem ökumenischen Gottesdienst herzlich eingeladen.

Uwe Gundrum, Schriftführer der ACK Konstanz
1.10.2019